Berufsorientierung: Berufseinstiegsbegleiter

Ca. 60.000 Jugendliche verlassen jährlich die Schule ohne Schulabschluss; andere wiederum gelten als nicht ausbildungsreif. Diese jungen Menschen schaffen den Übergang in eine berufliche Ausbildung nicht. Um diesem weitreichenden gesellschaftpolitischen Problem entgegenzuwirken, wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im September 2010 die lnitiative ,,Abschluss und Anschluss - Bildungsketten bis zum Ausbildungsabschluss" gestartet.  lm Rahmen dieser lnitiative wurde im Landkreis Mittelsachsen u. a. die Johann-Gottlieb-Fichte-Mittelschule für das Projekt ,,Berufseinstiegsbegleitung-Bildungsketten (BerEb-Bk)" ausgewählt.

        Anliegen dieses Projektes - das am 29.11.2010 begann - ist es, Jugendliche, die voraussichtlich Schwierigkeiten haben werden, einen Hauptschulabschluss bzw. einen gleichwertigen Schulabschluss zu erreichen und/oder beim Übergang in eine berufliche Ausbildung gefährdet sind, mit Beginn der 8. Klasse durch einen Berufseinstiegsbegleiter individuell zu unterstützen. Das Ziel der Maßnahme liegt demnach darin, die Chancen auf einen erfolgreichen Übergang in eine berufliche Ausbildung von schulabschluss- bzw. ausbildungsplatzgefährdeten Jugendlichen deutlich zu verbessern und in Folge die berufliche lntegration zu stabilisieren.